Azubi Blogpost Teil 2 - "Johanna, erzähl doch mal!"

Hallo! Ich melde mich zurück mit der Fortsetzung meines Azubi Blogposts. Planung, Visualisierung und erste Kontaktaufnahme waren die Themen meines letzten Beitrags (AZUBI BLOGPOST TEIL 1 - "Johanna, erzähl doch mal!"). Im 2. Teil gehe ich auf die Vorbereitung und Durchführung einer Veranstaltung ein. Dazu zählen zum einen der technische Aufbau im Vorfeld und zum anderen der Einsatz am Veranstaltungstag. Am Beispiel der Fahrzeugpräsentation des neuen E-Porsches, die Anfang des Jahres im Nettedrom in Osnabrück stattfand, erläutere ich die Abläufe und die Aufgabenbereiche, in denen ich aktiv mitgewirkt habe.

Disposition und Planung

Wenn ein Angebot kundenseitig bestätigt wurde, fangen wir ca. 3 Wochen vor der Veranstaltung mit der Disposition und Planung des Materials und Personals an. Die Technik wird von den Kollegen im Lager zusammengestellt und optimal für die Veranstaltung vorbereitet. Das hieß im Fall der Porsche-Präsentation u. a., dass Scheinwerfer, Lautsprecher und das Videomaterial für das LED-Display getestet und passend eingestellt wurden. Nach der Prüfung wird das gesamte Technik-Equipment in die Transporter verladen. Die genauen Lieferungs-, Auf- und Abbauzeiten kläre ich meist 1 bis 2 Wochen vor der Veranstaltung mit dem Kunden ab.

Aufbautag

Am Aufbautag bin ich oft vor Ort und unterstütze die Techniker*innen. Wenn ich bei der Planung einer Veranstaltung von A bis Z mitgewirkt habe, ist es sinnvoll, wenn ich mich auch mit der Technik vertraut machen kann. So habe ich die Chance, die Theorie, die ich am Büroschreibtisch ausarbeite, auch in der praktischen Umsetzung am Veranstaltungsort kennen zu lernen.
Bei umfangreichen Projekten, wie der Porsche Präsentation, ist es vor allem wichtig, dass wir unseren Projektordner mit allen Aufbauplänen und Zeichnungen mitnehmen, damit alles nach Plan läuft. Die dazugehörige Koordination und Vorbereitung fällt ebenfalls in meinen Aufgabenbereich. Im Nettedrom war ich außerdem für Aufbau, Positionierung und Verkabelung der Lampen und der Ambientebeleuchtung zuständig. Auch Feinschliff-Arbeiten, wie z.B. die Bühne mit Molton zu verkleiden, die Traversen mit Splinten zu fixieren oder am Ende die Cases zu sortieren, habe ich schon häufig übernommen.

Veranstaltungstag

Die Abendveranstaltung des Porsche-Events begann um 19:00 Uhr. In den Stunden vor dem Event fanden die letzten Proben der Künstler, die Soundchecks und diverse Tests unserer Techniker statt. Das Bühnenlicht wurde perfekt positioniert, die Mikrofone passend eingestellt und die verschiedenen Videomaterialien auf dem LED-Display wurden ein letztes Mal getestet. Ich habe den standardmäßigen finalen Rundgang übernommen, bei dem das Beleuchtungskonzept und die Tonqualität in der Location abschließend geprüft werden.

Nachdem alles zu unserer Zufriedenheit kontrolliert wurde, hieß es endlich „Herzlich Willkommen, liebe Gäste“ und die Show konnte beginnen.